Die Heimat der Astronauten (Battle for the Stars)

Die Heimat der Astronauten (Battle for the Stars)

Translator: Wulf H. Bergner
Edition: Neuausg.
Publisher: Heyne
Year of Publication: 1968
Pagination: 154 p.
Series: Heyne SF ; 3167
Note: Frühere Aufl. erschien als Heyne-Bücher Nr. 3032

Vor 200 Jahren startete das erste Raumschiff zu den Sternen – jetzt kehren die Enkel der Sternfahrer zurück,um die Erde zu erobern… (cover)

Aus verschiedenen Sektoren des Alls kommen die Raumflotten. Sie rasen aufeinander zu und kämpfen um einen kleinen unbedeutenden Planeten am Rande der Milchstraße – die Erde.
Dort werden gerade alle Vorbereitungen für das 200jährige Jubiläum des ersten Sternenfluges getroffen. Man weiß aber noch nicht, dass die Astronauten, deren Vorväter einst hinausflogen ins All, als Eroberer der Sterne nun zurückkehren, um die Erde zu erobern. (back cover)

heyen3167

Die Heimat der Astronauten (Battle for the Stars)

Die Heimat der Astronauten (Battle for the Stars)

Translator: Wulf H. Bergner
Publisher: Heyne
Year of Publication: 1964
Pagination: 154 p.
Series: Heyne SF ; 3032

Vor 200 Jahren startete das erste Raumschiff zu den Sternen – jetzt kehren die Enkel der Sternfahrer zurück,um die Erde zu erobern… (cover)

Aus verschiedenen Sektoren des Alls kommen die Raumflotten. Sie rasen aufeinander zu und kämpfen um einen kleinen unbedeutenden Planeten am Rande der Milchstraße – die Erde.
Dort werden gerade alle Vorbereitungen für das 200jährige Jubiläum des ersten Sternenfluges getroffen. Man weiß aber noch nicht, dass die Astronauten, deren Vorväter einst hinausflogen ins All, als Eroberer der Sterne nun zurückkehren, um die Erde zu erobern. (back cover)

hayne3032

Rückkehr zu den Sternen (Collection: Return to the Stars) SK#2

Rückkehr zu den Sternen (Collection: Return to the Stars) SK#2

Translator: Thomas LeBlanc
Publisher: Heyne
Year of Publication: 1981
Pagination: 203 p.
Series: Heyne Science Fiction Classics ; 3781
Cover: Giuseppe Festino
Contents:
Die Sternenkönigreiche (Kingdom of the Stars)
Die Ufer der Unendlichkeit (The Shores of Infinity)
Der Sternenbruch (The Broken Stars)
Schrecken aus der Magellan’schen Wolke (The Horror from the Magellanic)

John Gordon, der Mensch aus dem 20. Jahrhundert, ist aus der fernen Zukunft zurückgekehrt. Seine ganze Sehnsucht gilt jener glanzvollen Zeit, da die Menschheit sich über den größten Teil der Galaxis ausgebreitet hat und in der er seine Geliebte zurücklassen mußte: Prinzessin Lianna von Fomalhaut.

Seine galaktischen Freunde haben ihm versprochen, ihn wieder über 200 000 Jahre in die Zukunft zu holen, wenn die technischen Möglichkeiten dazu gegeben sind. Oder hat er doch alles geträumt? War alles nur eine Fluchtphantasie?

Doch eines Tages ist es wieder soweit. Er hört einen Ruf aus der Zukunft.

Mit seinem Roman »The Star Kings« (»Die Sternenkönige« HEYNE-BUCH Nr. 3774) hatte Edmond Hamilton so etwas wie einen Schlüsselroman für jugendliche Science Fiction-Fans geschrieben, der ihren Wunschträumen ideal entgegenkam und so zu einem der meistgelesenen Romane der vierziger Jahre wurde. Hamilton wurde immer wieder gebeten, eine Fortsetzung zu »The Star Kings« zu schreiben. Nach dem selben bewährten Muster entstand »Return to the Stars« ein weiterer, in sich abgeschlossener Roman mit den selben Figuren und neuen galaktischen Abenteuern im Stil der Space Opera.
Die Ähnlichkeit mit Personen und Episoden in dem berühmten Film »Krieg der Sterne« (»Starwars«) von George Lucas ist keineswegs zufällig. Leigh Brackett, die Witwe des 1977 verstorbenen Schriftstellers und selbst SF-Autorin, schrieb mit am Drehbuch zu »Krieg der Sterne«.

sk-de1&2

Die Sternenkönige (The Star Kings) SK#1

Die Sternenkönige (The Star Kings) SK#1

Translator: Margarete Auer & Thomas LeBlanc
Publisher: Heyne
Year of Publication: 1980
Pagination: 221 p.
Series: Heyne SF ; 3774
Cover art: Giuseppe Festino

John Gordon, ein Kriegsheimkehrer, tut sich schwer, in der Tretmühle des zivilen Alltags wieder Fuß zu fassen. Nachts hört er „Stimmen“. Zunächst zweifelt er an seinem Verstand, doch dann begreift er, daß ein Mensch aus der Zukunft auf telepathischem Wege Kontakt mit ihm aufzunehmen versucht.
Zarth Arn, der Prinz des mittelgalaktischen Reiches, ist am Studium der Menschheitsgeschichte interessiert und hat ein Gerät bauen lassen, mit dem er den Abgrund der Zeit überbrücken und in die Vergangenheit gelangen kann. Er bietet John Gordon an, mit ihm über Jahre hinweg den Körper zu tauschen.
John Gordon willigt ein. Die Übertragung kommt zustande, aber kurze Zeit später wird das Labor überfallen und der leitende Wissenschaftler des Experiments kommt ums Leben. Eine Rückkehr in seine Zeit ist unmöglich. In Gestalt des Prinzen Zarth Arn wird der Erdenmensch aus dem . Jahrhundert in einen Strudel von Intrigen und Abenteuern gerissen.

sk-de1&2